Highlight Sprecher 2017

Versteckte Kundenbedürfnisse erkennen - Agile Methoden für traditionelle Serienprodukte

Dr. Bernd Riepe ist seit 2004 Leiter der Produktentwicklung bei der KNIPEX-Werk C. Gustav Putsch KG in Wuppertal, einem weltweit führenden Hersteller von Handwerkzeugen. Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit umfassen die strategische Produktplanung, das Innovationsmanagement und die Gestaltung von effizienten Entwicklungsprozessen.
Zuvor studierte er Maschinenbau an der Universität Paderborn. Darauf folgten Trainee-Programm und Tätigkeit als Produktentwickler bei Miele. Danach arbeitete er am Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn im Fachgebiet Rechnerintegrierte Produktion und leitete dort die Arbeitsgruppe "Innovations- und Entwicklungsmanagement". Anschließend beriet er als Mitglied der Geschäftsführung der Scenario Management International AG Unternehmen bei der Entwicklung von Produkt- und Technologiestrategien.

In seinem Vortrag wird Bernd Riepe über die Herausforderungen versteckter Kundenbedürfnisse und Möglichkeiten zur Beschleunigung der Vorentwicklung sprechen.

Die Einbindung von Change Management in den RE Prozess

Michael Mandel, Jahrgang 1969, ist seit April 2015 Geschäfdtsführer bei K.A. Schmersal GmbH & Co. KG in Wuppertal. Von April 2014 bis März 2015 war er Divisionsleiter Technik, zuvor Leiter Konstruktion & Entwicklung. Von 2007 bis 2011 war Michael Mandel Leiter Kundenspezifische Entwicklung bei der Firma Werner Turck GmbH & Co. KG in Halver, davor Abteilungsleiter Feldbus und Systemtechnik. Von 1995 bis 2000 war er bei der ELKA Elektronik GmbH in Lüdenscheid  als Software-Entwickler und Projektmanager tätig.
Seine akademische Laufbahn umfasst u.a. Weiterbildungen im Bereich PMP (Project Management Professional), ein Abschluss als Betriebswirt (IWW) an der Fernuniversität Hagen und ein Studium zum Dipl.-Ing. (FH) in Dortmund.

In seinem Vortrag wird Michael Mandel über die Bedeutung des Change Management im Requirements Engineering sprechen, und wie Veränderungsmanagement effektiv in die Prozesse eingebunden werden kann.

Umgang mit Komplexität im Requirements Engineering

Mein Name ist Renato Roensch und wohne in Dresden. Ich wurde 1980 in Freiberg/Sachsen geboren. Ich bin verheiratet und habe 2 Kinder. Nach meinem Abitur, dass ich 2000 abschloss, habe ich mein Hochschulstudium zum Wirtschaftsingenieur an der TU Bergakademie Freiberg absolviert. Meine Hauptfächer waren Maschinenbau, Industriebetriebslehre und Wirtschaftsinformatik. Meine Diplomarbeit mit dem Thema „Evaluation von Konzepten des Requirements Engineering“ habe ich 2006 erfolgreich verteidigt.
Nach dem Studium bin ich direkt zur Linde AG gekommen. Am Standort Pullach war ich zunächst Projektleiter in der Abteilung für Automatisierung und Technische Netzwerke. Schnell bin ich dort mit dem Verladesystem für tiefkaltverflüssigte Gase der Linde AG in Berührung gekommen und war bereits nach 2 Jahren verantwortlich für die Weiterentwicklung. Im Jahr 2011 wurde mir die Aufgabe des europaweiten Rollouts der Verladesystemneuentwicklung übertragen. Seit 2013 leite ich die Entwicklung, den Betrieb und den Support auf weltweit.

In seinem Vortrag wird Renato Roensch Probleme und Herausforderungen, die die Anforderungsanalyse bei einem globalen Verladesystem der Linde AG mit sich bringt erläutern, und Faktoren beschreiben, die das Requirements Engineering erschweren sowie mögliche Lösungsansätze.

Kein Digital Twin ohne konsequentes Requirement Engineering & fertigungsgerechte Simulation!

Ein in Deutschland immer wieder auftretendes Phänomen ist das Warten auf einen Standard. Im Umfeld des Digital Twin gibt es aktuell keinen Standard zur Kommunikation zwischen der digitalen und realen Welt.Dagegen gibt es aber ein Vielzahl ernst zu nehmender Ansätze, die die Simulationssicht mit der realen Welt in Überdeckung bringen.Ziel des Vortrages ist es diese Möglichkeiten anhand von Beispielen transparenter darzustellen.


Advisory Board 2017


Sprecher 2017


Eine Auswahl unserer Sprecher auf unseren Events